20.000 Brillen für den guten Zweck – Der erfolgreiche Abschluss einer Hilfsinitiative

Versand der letzten Rote Brille-Pakete

Um 11:57 Uhr am 14. Dezember 2018 verlassen die letzten vier Rote Brille-Paletten und insgesamt ca. 20.000 gespendete Brillen die Lensspirit-Laderampe und machen sich auf den Weg in die unterschiedlichsten Regionen unserer Welt. Mit viel Stolz und auch etwas Wehmut blicken wir dem sich entfernenden LKW hinterher und zurück auf neun spannende Jahre mit der Roten Brille.

200.000 Brillen in vier Jahren

Als die Initiative 2009 ins Leben gerufen wurde, wusste niemand, wie groß die Resonanz auf unseren Spendenaufruf sein würde, ob wir ein paar hundert oder mehrere tausend „ausgediente“ Brillen zugesandt bekommen würden. Die Ergebnisse übertrafen schließlich all unsere Erwartungen. In der ersten Auflage der Roten Brille zwischen 2009 und 2013 erhielten wir knapp 200.000 Brillensendungen. Eine Zahl, die unsere personellen und räumlichen Kapazitäten an ihre Grenzen brachte. Die Brillen erreichten mithilfe von Partnerorganisationen bedürftige Menschen in Afrika und Südamerika.

Die Rote Brille 2.0

Nach einer kurzen Verschnaufpause legten wir 2016 die Hilfsinitiative noch einmal neu auf. Wiederum erhielten wir unzählige Brillensendungen, die wir vor Ort sortierten und auf ihre Einsatzfähigkeit prüften. Auch wenn wir an den großen Erfolg der ersten Auflage nicht ganz anknüpfen konnten, sind wir dennoch froh noch einmal ungefähr 20.000 Brillen gesammelt zu haben, die notleidenden Menschen ein bisschen mehr Lebensqualität verschaffen können.

Der Abschluss eines erfolgreichen Hilfsprojekts

Zehn Tage vor Weihnachten haben nun also auch diese Brillen-Spenden unser Lager verlassen und schließen so ein erfolgreiches Projekt ab. Eine weitere Neuauflage der Roten Brille wird es wohl nicht geben. Denn mittlerweile haben sich die Zeiten geändert. Es gibt nur wenige Partnerorganisationen, die überhaupt noch gebrauchte Brillen annehmen. Der Aufwand und die Kosten sind schlicht und ergreifend zu hoch. Das mag nach einer schlechten Nachricht klingen, ist es aber nicht. Es gibt inzwischen einfach schnellere und effektivere Möglichkeiten (z.B. OneDollarGlasses) um fehlsichtigen Menschen in den ärmsten Regionen der Welt zu helfen.

Unser Dank gilt an dieser Stelle den zahlreichen Firmen und Privatpersonen, die uns in den vergangenen Jahren mit Ihren Brillenspenden unterstützt haben. Ebenso bedanken wir uns bei unseren Partnerorganisationen, die dafür Sorge getragen haben, dass die Brillen schließlich dort ankamen, wo sie dringend benötigt wurden. Stellvertretend möchte ich in diesem Zusammenhang BrillenWeltweit namentlich erwähnen, einer Aktion des Deutschen Katholischen Blindenwerks e.V., die auch unsere letzten Spendenpakete entgegengenommen haben.

(Visited 84 time, 1 visit today)

Artikel teilen

Über den Autor /


Immanuel

ist Online-Redakteur bei Lensspirit und bereichert unseren Blog mit spannenden Artikeln zu den Themen Ausbildung, Forschung, Wissenschaft und Kultur.

Verwandte Artikel

Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert

Über Lensspirit

Lensspirit ist einer der führenden Kontaktlinsen-Versender in Deutschland und Europa mit Hauptsitz in Leipzig. 1997 von Swetlana Reiche gegründet, beliefert Lensspirit heute sowohl Endverbraucher als auch Großkunden in über 26 europäischen Ländern.

Die Firmenphilosopie beruht auf Nachhaltigkeit, Kontinuität und sozialer Verantwortung. Professionalität und Teamarbeit sowie eine offene und freundliche Kommunikation werden bei Lensspirit gelebt – intern wie extern.

Social Media

banner