Biofinity Energys – Wie eine Monatslinse der Evolution auf die Sprünge hilft

Biofinity Energys: Die Kontaktlinsen-Neuheit 2017

Evolution ist ein stetiger und langwieriger Prozess, bei dem sich Lebewesen durch positive Mutationen immer besser an ihre Umwelt anpassen. Bei uns Menschen hat das über Jahrtausende wunderbar funktioniert, schließlich war auch unser Leben kaum Veränderungen ausgesetzt. Das änderte sich vor rund 250 Jahren als wir uns mit Beginn der Industrialisierung dazu entschieden, unseren Alltag enorm zu beschleunigen.

Mit der digitalen Revolution haben wir Anfang dieses Jahrhunderts dann noch einmal den Turbo gezündet. Unser Körper hechelt im Schneckentempo hinterher, chancenlos auch nur annähernd Schritt zu halten. Das gilt im Besonderen für unsere Augen. Denn nie sind permanent so viele visuelle Eindrücke auf uns eingeströmt wie in der heutigen Zeit. Die Folgen sind, neben einer extremen Zunahme von Kurzsichtigkeiten, vor allem übermäßig müde und strapazierte Augen als Resultat langer Bildschirmarbeiten. Auf letzteres hat das amerikanische Unternehmen Cooper Vision mit der Einführung der Biofinity Energys jetzt als erster Kontaktlinsen-Hersteller reagiert.

Biofinity Energys sorgt für entspannte Augen bei der Bildschirmarbeit

Bildschirmarbeit bedeutet für unsere Augen eine permanente Anstrengung. Denn sobald die Augenlinse den Nahbereich fokussiert, wird der Ziliarmuskel angespannt. Diese dauerhafte Beanspruchung sorgt dafür, dass sich das Auge schneller müde und strapaziert anfühlt. Schaut man hingegen in die Ferne, entspannt sich der Ziliarmuskel und somit auch das Auge.
Cooper Vision hat nun mit der Biofinity Energys eine Monatslinse entwickelt, die optimal auf die veränderten Ansprüche unserer Augen zugeschnitten ist. Sie verfügt über das innovative Digital Zone Optics Linsendesign. Diese Technologie simuliert im Zentrum der Linse eine minimale Plusstärke. Dadurch muss die Augenlinse beim Nahsehen nicht so stark gewölbt werden und das Auge ist wesentlich entspannter. Auf das Sehen in der Ferne hat die Technologie keinen Einfluss.

Die ideale Linse für Nutzer digitaler Medien

Laut Cooper Vision ist die Biofinity Energys die ideale Linse für alle, die täglich mehrere Stunden vor dem Bildschirm verbringen, sei es beruflich vor dem PC oder privat vor der Konsole oder dem Smartphone. Bei neun von zehn Testpersonen hat sich nach Angaben des Unternehmens mit der Biofinity Energys eine Verbesserung des Augen-Wohlbefindens eingestellt. Besonders gut geeignet ist die Weltneuheit für bisherige Träger der herkömmlichen Biofinity. Da sämtliche Produktmaße und Parameter übereinstimmen, ist die Biofinity Energys zu 100% anpasskompatibel, das heißt eine Neuanpassung ist nicht erforderlich.
Da ich selbst seit einigen Jahren die Biofinity Monatslinsen verwende, habe ich die Gelegenheit genutzt und die neue Biofinity Energys in den vergangenen Wochen für euch getestet. Zugrundegelegt habe ich die Kriterien Preis, Tragekomfort, Sicht und Augen-Wohlbefinden.

Der Preis

Die Biofinity Energys ist mit 39,95€ für die 6er-Packung im Vergleich zur Biofinity um 10€ teurer. Das klingt im ersten Moment nach einem stolzen Preis. Rechnet man es allerdings auf den Monat herunter, bleibt eine Steigerung von nur 3,33€. Hält die Linse, was sie verspricht, so ist das, wie ich finde, zu verschmerzen.

Der Tragekomfort

Laut Herstellerangaben können Biofinity-Nutzer ohne Neuanpassung auf die Biofinity Energys umsteigen, da alle relevanten Parameter übereinstimmen. Dementsprechend sollte auch mir der Umstieg beschwerdefrei gelingen. Und tatsächlich, die neuen Linsen haben sich von der ersten Minute an ebenso gut angefühlt wie die Biofinity-Linsen, die ich vorher getragen hatte. Die hundertprozentige Anpasskompatibilität kann ich also voll und ganz bestätigen.

Die Sicht

Die Innovation der Biofinity Energys ist die Digital Zone Optics-Technologie. Daher war es für mich besonders spannend herauszufinden, ob bzw. welchen Einfluss dieses neuartige Linsendesign auf mein Sehvermögen hat. Schließlich spricht Cooper Vision davon, bei der Biofinity Energys in der Linsenmitte eine leichte Plusstärke zu simulieren. Da ich aber kurzsichtig bin, ist ein positiver Dioptrien-Wert für mich normalerweise eher kontraproduktiv.

In diesem Fall hatte das allerdings keine Beeinträchtigung meiner Sehstärke zur Folge. Ganz im Gegenteil: Durch die besondere Linsengeometrie mussten sich meine Augen beim Wechsel zwischen Fern- und Nahsehen in einem viel geringeren Maße umfokussieren. Die Sehschärfe war in beiden Bereichen ebenso gut, wie ich es von der herkömmlichen Biofinity gewohnt war.

Das Augen-Wohlbefinden

Bei diesem Punkt fiel es mir besonders schwer, mir ein Urteil zu bilden. Denn das Augen-Wohlbefinden ist ja vor allem auch abhängig von der Tagesform und nicht nur von den Kontaktlinsen, die man trägt. Nachdem ich mich zwei Wochen lang nicht entscheiden konnte, ob sich meine Augen nun besser oder fühlen oder nicht, entschied ich mich die Gegenprobe anzutreten. Also habe ich einen Tag lang nochmal die gewöhnlichen Biofinity getragen.

Und hierbei habe ich tatsächlich einen Unterschied feststellen können. Viel häufiger hatte ich im Laufe des Tages das Bedürfnis, mein Blick vom PC-Bildschirm zu lösen um meinen Augen durch den Blick in die Weite eine kurze Pause zu gönnen. Das war eine überraschende Erkenntnis. Zeigte sich doch dadurch, dass die Biofinity Energys in den Tagen zuvor von mir unbemerkt mein Augen-Wohlbefinden unterstützte.

Fazit

Die Biofinity Energys hält was sie verspricht. Was den Tragekomfort und die Sehqualität angeht, ist sie nicht besser, aber auch nicht schlechter als die Biofinity. Durch die neuartige Digital Zone Optics-Technologie verbessert sie aber das Wohlbefinden der Augen bei längerer Bildschirmarbeit. Das zeigte der direkte Vergleich eindeutig. Aufgrund des um 10€ höheren Preises ist die neue Linse mit Sicherheit nicht für jeden die richtige Wahl. Wenn ihr selten digitale Medien nutzt, bietet euch das innovative Linsendesign keinen entscheidenden Mehrwert. Ist aber das Smartphone euer stetiger Begleiter oder sitzt ihr berufsbedingt jeden Tag viele Stunden vor dem PC, dann solltet ihr die Biofinity Energys unbedingt mal ausprobieren.
Ihr könnt natürlich auch warten, bis eure Augen von allein im digitalen Zeitalter angekommen sind. Das kann allerdings noch mehrere hundert oder tausend Jahre dauern.

Die neue Biofinity Energys findet ihr hier.

 

Biofinity_Energys_6er

Artikel teilen

Über den Autor /


Immanuel

ist Online-Redakteur bei Lensspirit und bereichert unseren Blog mit spannenden Artikeln zu den Themen Ausbildung, Forschung, Wissenschaft und Kultur.

Verwandte Artikel

8 Kommentare

  1. PBa

    Schöner Werbeartikel. Bitte zukünftig als solches Kennzeichnen.

    Der Test ist völlig subjektiv und sagt überhaupt nichts aus. Ich für meinen Teil trage die „normalen, billigen“ biofinity und bin Informatiker – habe keinerlei Schwierigkeiten auch bei längerer Bildschirmarbeit.

    Wenn häufig das „Bedürfnis“ besteht den Blick abzuwenden ist entweder der Job kacke oder ein Besuch beim Optiker angesagt.

    Nichts gegen schleimerische Werbeartikel; aber dann kennzeichnet diese doch.

  2. Immanuel

    Hallo,
    vielen Dank für deinen Kommentar. Der Artikel ist bewusst subjektiv gehalten. Schließlich ist es ein Produkttest, in dem ich meine eigenen Erfahrungen und Meinungen kommuniziert habe. Dass diese nicht mit jeder anderen Meinung übereinstimmen, steht außer Frage. Die „normalen“ Biofinity sind zweifellos sehr gute Kontaktlinsen, mit denen ich ebenfalls immer problemlos zurechtgekommen bin und die ich stets weiterempfehlen würde. Nur habe ich für mich festgestellt, dass die Biofinity Energys besonders bei Bildschirmarbeiten noch einen Tick besser sind. Dementsprechend finde ich, dass es sich lohnt, die neuen Linsen zumindest auszuprobieren, insbesondere wenn man tatsächlich Probleme bei langer Bildschirmarbeit hat. Ob man dann dauerhaft auf die Biofinity Energys umsteigen möchte, muss letztlich natürlich jeder für sich entscheiden.
    LG Immanuel

  3. Peter Langes

    Ich kann dem Text von User PBA nur zustimmen. Man sollte sich echt schämen, diesen Artikel als wirklichen Test zu verkaufen. Denn „verkaufen“ trifft es am besten und jede, absolut jedee Formuliertung schreit danach. Lässt für mich den Shop lensspirit.de negativ erscheinen, wie man hier mit Kunden umgeht – „veräppelt“.

  4. Bernhard

    Der Test von Immanuel geht für mich in Ordnung, da er sich ernsthaft mit der Frage auseinandersetzt, ob die Linse bei der Nutzung digitaler Endgeräte einen Nutzen bringt.

    Für mich persönlich ist nach 2 Wochen Biofinity Energys, die Frage nach dem Mehrwert zur Biofinity 1, bei Bildschirmarbeit, auch nur sehr schwer zu beantworten.

  5. chriss

    Folgendes ist mir aufgefallen:
    Die Geometrie der Linse ist zum Rand hin deutlich flacher, die Linse hat nicht die Form einer „Halbkugel“ wie die bisherige Biofinity, sondern eher die Form einer „Schale“.
    Dadurch sitzt die Linse „verändert“ auf dem Auge. Besonders negativ finde ich, dass sich der Tragekomfort leider verschlechtert hat. Die Linse wirkt deutlich steiler (obwohl sie vermutlich flacher ist) und verursacht zum Teil dann auch einen unangenehmen Druck im Auge (so wie wenn bisherige Hydrogellinsen „austrocknen“).
    Ich bin davon überzeugt, dass die Geometrie verändert wurde: Vermutlich wurde die Scheitelhöhe kleiner gemacht. In Folge wäre keine Anpasskompatibilität gegeben – entgegen der Angabe im Artikel.
    Der Verantwortliche hier im Blog wird gebeten, diese Nebenwirkung dem Hersteller zu melden, verbunden mit der Bitte, die jeweiligen Scheitelhöhen der Linsen bekannt zu geben. Auf den Seiten der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA wurden keine weiteren Infos zum möglicherweise geänderten Linsendesign gefunden. Auch mein Anpasser hat keine weiteren Infos zu dieser Linse.

  6. Immanuel

    Hallo, ich habe mich mit dem Hersteller Cooper Vision in Verbindung gesetzt und das von dir dargelegte Problem geschildert. Mir wurde dabei zu 100% versichert, dass die Linsengeometrie exakt die gleiche ist wie bei der Biofinity. Die einzige Neuerung ist tatsächlich das Digital Zone Optics Linsendesign. Dieses hat aber keinen Einfluss auf den Tragekomfort im Auge.
    Ich denke, dass dein Problem zwei mögliche Ursachen haben kann. Die erste Möglichkeit ist, dass die Linse verkehrt herum gewölbt war als du sie eingesetzt hast. Das würde sowohl die ungewöhnliche Form als auch den verschlechterten Tragekomfort erklären.
    Die zweite Möglichkeit ist, dass es sich um einen Produktionsfehler handelt, der hin und wieder leider auftreten kann. Solltest du zwei Packungen bestellt haben mit unterschiedlichen Stärken, empfehle ich dir zu testen, ob das Problem auch bei der anderen Stärke auftritt. Besteht das Problem nur bei einer Linse, ist es wahrscheinlich ein Produktionsfehler. In dem Fall solltest du das Produkt unbedingt reklamieren.
    LG Immanuel

  7. Samweis

    Hallo, danke für den Artikel! Ich habe bereits mehrere Linsen von Biofinity ausprobiert. Die neuen Energy werde ich wohl auch ausprobieren.

  8. Smigs

    Hmm, ich finde(empfinde) keinen Unterschied beim tragen wohl aber bei der Sicht. Ich habe einfach eine „normale“ und eine Energy auf der anderen Seite eingesetzt und tja ein bissi was ist -> meiner <- Meinung nach anders.

    Warum sind hier gleich alle so gegen etwas ohne auch nur ein kleines bisschen auf ihre eigene Meinung einzugehen. Nur zu sagen das ist ja nur Werbung und alles ist deshalb scheiße, ist doch eher subjektiv oder.

    ALSO wenn etwas gut ist und man mag es bzw. redet drüber so ist das IMMER eine Werbung gegenüber dem, mit dem man eben spricht. Das ist einmal negativ oder auch positiv!

    An die Redner(Schreiber) die das hier schlecht sehen. Seid ihr noch nie gefragt worden wie ihr etwas findet? Ist es dann so das ihr sagt: "Nee sag nichts weil das ist sonst subjektive Werbung!" oder gebt ihr ein Urteil ab und betreibt damit Werbung (egal ob positiv oder negativ).

    Nun man stelle sich vor euer Gegenüber sagt plötzlich: "Hey du bist kacke, weil du mir hier nur was verkaufen willst und das macht deine ganze Person negativ."

    Na, also ich mag solche Tests, klar nehme ich das als eine Meinung in der Masse – aber die Summe aller Meinungen ergibt ein Bild für mich. Das mag der eine oder andere nicht mögen, allerdings ist das ja auch eher individuell zu sehen :) .

Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert

Über Lensspirit

Lensspirit ist einer der führenden Kontaktlinsen-Versender in Deutschland und Europa mit Hauptsitz in Leipzig. 1997 von Swetlana Reiche gegründet, beliefert Lensspirit heute sowohl Endverbraucher als auch Großkunden in über 26 europäischen Ländern.

Die Firmenphilosopie beruht auf Nachhaltigkeit, Kontinuität und sozialer Verantwortung. Professionalität und Teamarbeit sowie eine offene und freundliche Kommunikation werden bei Lensspirit gelebt – intern wie extern.

Flickr Fotos

Social Media

banner