Der Jahrtausend-Mond – Heute live ab 17 Uhr an eurem Abendhimmel

Riesen-Vollmond am 14.11.

Wenn ihr heute an den Abendhimmel schaut und das Gefühl habt, der Mond sei ungefähr genauso groß wie in der Liebes-Szene aus Bruce Allmächtig, dann liegt ihr damit gar nicht so falsch. Denn der Mond ist heute der Erde so nahe wie seit 68 Jahren nicht. Zuletzt war das Naturphänomen in diesem Ausmaß 1948 zu beobachten. Wie lange das her ist, zeigen folgende Fakten:

68 Jahre ist der letzte Riesen-Mond schon her

Wenn ihr noch Erinnerungen an das damalige Naturschauspiel habt, dann seid ihr garantiert schon seit einigen Jahren im verdienten Rentenalter.
Kurz nachdem der Mond 1948 der Erde so nahe kam, starb Mahatma Gandhi durch ein Attentat. Im gleichen Jahr wurde die Deutsche Mark als offizielle Währung in den westlichen Besatzungszonen eingeführt. Und über eine Luftbrücke wurden die Berliner von den Westalliierten mit Nahrungsmitteln versorgt.
Hätte der US-Wahlkampf vor 68 Jahren mit den gleichen Kandidaten stattgefunden wie in diesem Jahr, so hätte er wohl in der Kinderkrippe ausgetragen werden müssen. Denn der künftige US-Präsident war zu dieser Zeit gerade einmal 2 Jahre alt und seine unterlegene Kontrahentin sogar noch ein Jahr jünger.
Trotz dieser gravierenden Unterschiede hat das Jahr 1948 auch Gemeinsamkeiten mit 2016. Dazu zählt unter anderem auch der Kampf ums Weiße Haus. Auch 1948 wurde gewählt. Auch 1948 gewann der Kandidat, der in den vorherigen Umfragen eigentlich deutlich zurücklag und auch 1948 begann der Name des Siegers mit den Buchstaben T-R-U-M (Harry S. Truman).
Auch direkt in Deutschland gibt es Parallelen zwischen beiden Jahreszahlen. So wurde beispielsweise 1948, genauso wie 2016, in Berlin ein Flughafen gebaut. Gerade dieser Fakt gibt einem doch das gute Gefühl, dass es selbst in den unruhigsten Zeiten Konstanten gibt, auf die man sich verlassen kann :).

17 Uhr ist Mondaufgang

Der heutige Vollmond erscheint übrigens 14% größer als bei seiner größtmöglichen Erdentfernung. Er ist „nur“ 356509 km von der Erde entfernt und damit knapp 30000 km näher als im Durchschnitt. Zwischen 16.50 Uhr und 17.05 Uhr geht der Mond heute in Deutschland auf. Wenn das Wetter mitspielt, könnt ihr ihn bis ca. 7 Uhr morgen früh bewundern. Am hellsten wird er zwischen Mitternacht und 3 Uhr strahlen.
Sollten euch die Wolken einen Strich durch die Rechnung machen, dann müsst ihr immerhin keine 68, sondern nur 18 Jahre warten bis der Mond unserem Planeten das nächste Mal so nahe kommt.

Artikel teilen

Schlagwörter:    

Über den Autor /


Immanuel

ist Online-Redakteur bei Lensspirit und bereichert unseren Blog mit spannenden Artikeln zu den Themen Ausbildung, Forschung, Wissenschaft und Kultur.

Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert

Über Lensspirit

Lensspirit ist einer der führenden Kontaktlinsen-Versender in Deutschland und Europa mit Hauptsitz in Leipzig. 1997 von Swetlana Reiche gegründet, beliefert Lensspirit heute sowohl Endverbraucher als auch Großkunden in über 26 europäischen Ländern.

Die Firmenphilosopie beruht auf Nachhaltigkeit, Kontinuität und sozialer Verantwortung. Professionalität und Teamarbeit sowie eine offene und freundliche Kommunikation werden bei Lensspirit gelebt – intern wie extern.

Flickr Fotos

Social Media

banner