Interview mit den Igelfreunden Leipzig – Fragen und Antworten zum Igelschutz in Herbst und Winter

Igel_in_Laubhaufen

Gemeinsam mit unserer Hilfsinitiative der Roten Brille unterstützen wir in diesem Jahr das Leipziger Igelschutzzentrum, das jedes Jahr hunderten Tieren das Leben rettet. Ich habe mich mit einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin über die Arbeit in der Einrichtung und das Engagement im Igelschutz allgemein unterhalten.


Das Igelschutzzentrum Leipzig ist eine anerkannte Naturschutzstation und leistet einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der regionalen Fauna. Seit wann existiert die Einrichtung schon?

Das Igelschutzzentrum gibt es seit 1997. Seit Anfang 2015 liegt es in der alleinigen Trägerschaft der Igelfreunde Leipzig und Umgebung e.V.

Wie viele Mitarbeiter sind in der Station tätig?

Aktuell haben wir drei über das Jobcenter geförderte Maßnahmen zu je 25 Stunden pro Woche. Dazu kommen sechs Bundesfreiwilligendienstleistende, die zwischen 30 und 40 Stunden pro Woche hier arbeiten. Außerdem sind regelmäßig drei bis vier ehrenamtliche Mitarbeiter vor Ort. Dadurch können wir das Igelschutzzentrum unter der Woche von 8-19 Uhr und auch am Wochenende für einige Stunden besetzen.

Wie viele Igel werden aktuell in der Schutzstation betreut?

Im Augenblick sind es 72 Tiere. Die Zahl ändert sich aber fast täglich, da immer wieder neue Igel hinzukommen und es natürlich leider auch nicht alle Tiere schaffen.

Werden genesene Tiere zurzeit schon in die Privatpflege abgegeben oder ausgewildert?

Das Auswildern ist aufgrund der aktuellen nass-kalten Witterung nicht mehr möglich. Sobald sich aber ein Igel in der entsprechenden Verfassung befindet, kann er in die Privatpflege gegeben werden, wo er schließlich auch seinen Winterschlaf verbringt.

Werden alle Igel aus dem Igelschutzzentrum in die Privatpflege gegeben?

Da wir hier in der Einrichtung gar nicht die Kapazitäten haben, allen hier abgegebenen Igeln ein Winterquartier zu bieten, ist es das Ziel die gesunden Igel in die Privatpflege zu geben. Im Normalfall bekommt der Finder das Tier zurück und ist verantwortlich, ihm artgerechte Überwinterungsbedingungen zu bieten. Natürlich hat nicht jeder die Möglichkeiten einen Igel aufzunehmen. Daher sind wir auch immer auf zusätzliche Freiwillige angewiesen, die sich bereiterklären ein Tier über den Winter zu beherbergen.

Nimmt das Igelschutzzentrum auch Igel auf, die ungerechtfertigt aus der Natur entnommen wurden?

Es ist gesetzlich verboten einen gesunden Igel aus der Natur zu entnehmen. Glücklicherweise passiert es auch so gut wie nie, dass jemand ein Tier ungerechtfertigt zu uns bringt. Viele Leute informieren sich auch vorher, in dem sie bei uns anrufen. Sollte der Fall doch einmal eintreten, dann wird der Igel sofort ins Fundrevier zurückgebracht.

Ist es meine Pflicht einen verletzten oder kranken Igel ins Igelschutzzentrum zu bringen oder kann ich ihn auch von vornherein zu Hause pflegen?

Prinzipiell ist es möglich einen kranken Igel auch direkt zu Hause zu versorgen. Allerdings sollte bedacht werden, dass jeder der ein verletztes Tier aus der Wildnis entnimmt, in der Pflicht steht, alle notwendigen Maßnahmen in die Wege zu leiten, damit das Tier wieder genesen kann. Das heißt, der Finder muss sich unbedingt sachkundig machen und den Igel nicht nur richtig füttern, sondern auch medizinisch versorgen.

Was sind die wichtigsten Punkte, die bei der Privatpflege eines Igels zu beachten sind?

1. Warmhaltung bei normaler Raumtemperatur bis zum Winterschlaf.
2. Abwechlsungsreiches, artgerechtes Futter.
3. Sauberkeit und Hygiene.
4. Ausreichend Auslauf für das Tier.
5. In den Winterschlaf schicken, wenn ein ausreichendes Gewicht erreicht ist und die Außentemperaturen entsprechend gesunken sind.

Welche Nahrung bekommt ein Igel?

Igel sind reine Fleischfresser. In der Natur ernähren sie sich hauptsächlich von nachtaktiven Insekten. Das Futter für den Igel sollte ausgewogen sein. Neben Katzenfeuchtfutter sollten unbedingt zusätzliche Ballaststoffe angeboten werden. Außerdem ist Hartfutter notwendig, da Igel sonst sehr schnell zu Zahnstein neigen. Die Zugabe von Obst und Gemüse ist nicht notwendig.

Wie verhalte ich mich wenn der Igel während einer Wärmeperiode im Winter aufwacht?

Generell sollte auch im Winter immer ein Schälchen Wasser bereitstehen. Bleibt es längere Zeit mild, bekommt der Igel minimale Futterportionen. Sobald die Temperaturen wieder sinken, muss das Nahrungsangebot eingestellt werden, damit das Tier sich wieder zum Winterschlaf zurückzieht.

Wann kann der Igel im Frühjahr wieder ausgewildert werden?

Das ist sehr unterschiedlich und hängt von vielen Faktoren ab. Zum einen müssen die Nachttemperaturen hoch genug sein, so dass sich der Boden ausreichend erwärmt hat und ein Nahrungsangebot wieder bereitsteht. Zum anderen ist die Wetterprognose entscheidend. Für eine Auswilderung muss es mindestens drei bis vier Tage windstill und trocken sein. Zu guter Letzt hängt der passende Auswilderungszeitpunkt auch immer vom Individuum ab. Ein Jungigel ohne Lebenserfahrung muss viel behutsamer an die Wildnis herangeführt werden als ein älteres, erfahreneres Tier.

Wo sollte der Igel ausgewildert werden?

Igel sind standorttreue Tiere. Es ist deshalb extrem wichtig, dass er im Frühjahr auch wieder in das Fundrevier zurückgebracht wird. Nur dort wird er sich schnell wieder zurechtfinden können.

Vielen Dank für das Gespräch!

Artikel teilen

Über den Autor /


Immanuel

ist Online-Redakteur bei Lensspirit und bereichert unseren Blog mit spannenden Artikeln zu den Themen Ausbildung, Forschung, Wissenschaft und Kultur.

Verwandte Artikel

1 Kommentar

  1. Janina

    Habe auf Youtube
    noch einen interessantes Beitrag bzw. Video gefunden, das zeigt wann Igel wirklich Hilfe benötigen und wie man damit umgehen sollte. :-)

Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert

Über Lensspirit

Lensspirit ist einer der führenden Kontaktlinsen-Versender in Deutschland und Europa mit Hauptsitz in Leipzig. 1997 von Swetlana Reiche gegründet, beliefert Lensspirit heute sowohl Endverbraucher als auch Großkunden in über 26 europäischen Ländern.

Die Firmenphilosopie beruht auf Nachhaltigkeit, Kontinuität und sozialer Verantwortung. Professionalität und Teamarbeit sowie eine offene und freundliche Kommunikation werden bei Lensspirit gelebt – intern wie extern.

Flickr Fotos

Social Media

banner