Wann benötige ich eine Lesebrille?

Lesebrillen bei Lensspirit

Spätestens wenn ihr eure WhatsApp-Nachrichten nur noch mithilfe eines Selfie-Stabs lesen könnt, solltet ihr unbedingt über eine Lesebrille nachdenken. Aber keine Panik, Alterssichtigkeit (Presbyopie) tritt nicht plötzlich auf, sondern entsteht infolge des natürlichen Alterungsprozesses der Augenlinse. Diese verliert mit der Zeit an Elastizität und kann naheliegende Objekte nicht mehr ausreichend fokussieren (die Akkommodationsfähigkeit lässt nach). Die meisten Menschen bemerken die Veränderung ab einem Alter von 40 bis 45 Jahren.

Wie Presbyopie entsteht, was der Unterschied zur Weitsichtigkeit ist und wie ihr ganz einfach euer aktuelles persönliches „Alterssichtigkeits-Stadium“ herausfinden könnt, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

LersebrillenWeitsichtig oder altersweitsichtig?

Weitsichtigkeit und Altersweitsichtigkeit klingen nicht nur vom Namen her ähnlich, sondern werden auch beide mit positiven Dioptrien-Werten ausgeglichen. Und dennoch sind es zwei völlig verschiedene Fehlsichtigkeiten.

Bei einer Weitsichtigkeit ist der Augapfel verkürzt, so dass die Lichtstrahlen erst hinter der Netzhaut gebündelt werden. Die Folge ist, dass naheliegende Objekte nur unscharf wahrgenommen werden können.

Eine Altersweitsichtigkeit entsteht infolge des natürlichen Alterungsprozesses der Augenlinse. Diese verhärtet mit der Zeit und kann naheliegende Objekte nicht mehr ausreichend fokussieren. Das hat zur Folge, dass die Informationen auch erst hinter der Netzhaut gebündelt und somit unscharf wahrgenommen werden. Eine Presbyopie kann natürlich auch in Kombination mit Kurz- oder Weitsichtigkeit auftreten. In solchen Fällen bieten sich beispielsweise eine Gleitsichtbrille oder Gleitsichtkontaktlinsen zur Korrektur an.

Kann ich auch bei einer Weitsichtigkeit eine Lesebrille tragen?

Die Lesebrille ist eine reine Nahbrille. Ihre Zentrierung ist darauf ausgerichtet nahe Objekte scharf zu sehen. Wird eine Lesebrille auch zur Fernsicht genutzt, ist das eine enorme Belastung für die Augen und Kopfschmerzen sowie Schwindelgefühl können die Folge sein. Bei einer reinen Weitsichtigkeit sollte also unbedingt auf eine individuell angepasste Fernbrille zurückgegriffen werden. Kommt zu dieser Sehschwäche im Laufe des Lebens eine Alterssichtigkeit hinzu, dann wird zusätzlich auch eine Lesebrille erforderlich.

LersebrillenWird jeder Mensch alterssichtig?

Alterssichtigkeit beginnt theoretisch bereits ab einem Alter von weniger als 10 Jahren und ist ein ganz natürlicher Vorgang der jeden betrifft. Da es sich allerdings um einen sehr schleichenden Prozess handelt, dauert es von da an noch mindestens 30 Jahre bis sie im Alltag spürbar wird. Erst wenn die minimale Sehweite mehr als 35 cm beträgt, spricht man auch tatsächlich von einer Alterssichtigkeit.

Ihr könnt ganz einfach an euch selbst testen, wie weit fortgeschritten eure eigene Alterssichtigkeit bereits ist. Nehmt euch einfach ein Buch zur Hand und führt es so nah ans Auge bis die Schrift anfängt undeutlich zu werden. Jetzt messt den Abstand zwischen Buch und Auge. Bei einem 10-jährigen beträgt er übrigens noch weniger als 10 cm.

Gibt es bei Alterssichtigkeit eine Alternative zur Lesebrille?

Presbyopie wird in den meisten Fällen mithilfe einer Lesebrille korrigiert. Wer nur ungern Brille trägt, kann auch multifokale Kontaktlinsen verwenden. Wie genau diese funktionieren, erfahrt Ihr hier: MULTIFOKALE KONTAKTLINSEN

Operativ lässt sich eine Alterssichtigkeit nur durch einen Tausch der Augenlinse mit einer speziellen Kunstlinse (multifokale Intraokularlinse) verbessern. Ein solcher Eingriff ist medizinisch möglich. Dennoch ist es wenig sinnvoll, da man eine Augenoperation ganz einfach mit einer Lesebrille oder Kontaktlinsen umgehen kann. Ein Eingriff zum Augenlinsen-Austausch wird nur bei einer Linsentrübung, dem Grauen Star, im fortgeschrittenen Stadium vorgenommen.


Empfehlungen aus unserem Kontaktlinsen Shop

  • Lesebrille Teacher
  • Lesebrille Classic
  • Lesebrille Champion
  • Lesebrille Florida
  • Lesebrille Action
  • Lesebrille Hangover

Artikel teilen

Schlagwörter:    

Über den Autor /


Immanuel

ist Online-Redakteur bei Lensspirit und bereichert unseren Blog mit spannenden Artikeln zu den Themen Ausbildung, Forschung, Wissenschaft und Kultur.

Verwandte Artikel

Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert

Über Lensspirit

Lensspirit ist einer der führenden Kontaktlinsen-Versender in Deutschland und Europa mit Hauptsitz in Leipzig. 1997 von Swetlana Reiche gegründet, beliefert Lensspirit heute sowohl Endverbraucher als auch Großkunden in über 26 europäischen Ländern.

Die Firmenphilosopie beruht auf Nachhaltigkeit, Kontinuität und sozialer Verantwortung. Professionalität und Teamarbeit sowie eine offene und freundliche Kommunikation werden bei Lensspirit gelebt – intern wie extern.

Flickr Fotos

Social Media

banner