Gefährliche Weichmacher in Kontaktlinsen? Lensspirit klärt auf!

Weichmacher in Kontaktlinsen

Weichmacher (Phthalate) sind heutzutage in fast allen Kunststoffen enthalten. Sie dienen dazu, Materialien elastischer und damit auch haltbarer zu machen. Obwohl in den vergangenen Jahren vermehrt die Bedenklichkeit bestimmter Weichmacher (insbesondere DEHP) betont wurde, sind sie nach wie vor in den unterschiedlichsten Einsatzgebieten zu finden, z.B. in Fußbodenbelägen, Lebensmittelverpackungen, Sport- und Freizeitartikeln, Kabeln sowie in zahlreichen medizinischen Produkten.

Als potentielles Anwendungsgebiet werden häufig auch Kontaktlinsen genannt. Ich habe für euch deshalb bei den wichtigsten Kontaktlinsen-Herstellern nachgefragt, ob tatsächlich Weichmacher in Kontaktlinsen verarbeitet werden.

Der schlechte Ruf von Weichmachern

Weichmacher haben einen schlechten Ruf. Sie gelten als gesundheitsgefährdend und umweltschädigend. Tatsächlich wurde nachgewiesen, dass einige Phtalate die Fortpflanzungsfähigkeit einschränken und lebenswichtige Hormondrüsen angreifen können. Da Phtalate nicht fest gebunden sind, dünsten sie aus Kunstoffen aus und werden somit auch auf unterschiedlichen Wegen vom menschlichen Körper aufgenommen. Bevor ihr jetzt jedoch beginnt, panisch den PVC-Boden in eurer Wohnung herauszureißen, ist es noch wichtig zu erwähnen, dass das von Weichmachern ausgehende Risiko generell sehr gering ist. Selbst bei einer lebenslangen Aufnahme der aktuell durchschnittlichen Schadstoffmenge, sind keine gesundheitlichen Schäden zu erwarten.

Dass Weichmacher in den vergangenen Jahren so in Verruf geraten sind, liegt zum einen natürlich daran, dass neuere Forschungen das Gefahrenpotential von Phtalaten nachweisen konnten. Entscheidender war aber vermutlich das veränderte Bewusstsein in Bezug auf Gesundheit und Ernährung. So waren in den 90er-Jahren Weichmacher noch kein allzu präsentes Thema in der breiten Bevölkerung, obwohl gerade da die Messwerte für DEHP, BBP und DBP ihr absolutes Maximum erreichten. Erst in den vergangenen Jahren rückte die Thematik in den Blickpunkt der Öffentlichkeit

Weichmacher in KontaktlinsenEnthalten Kontaktlinsen Weichmacher?

Unabhängig von der Geringfügigkeit des Gefahrenpotentials von Weichmachern, ist die Vorstellung, dass Phtalate beim Kontaktlinsen-Tragen permanent an die Augen abgegeben werden könnten, nicht besonders angenehm. Umso erfreulicher ist es, dass mir die weltweit führenden Kontaktlinsen-Hersteller Alcon, Bausch + Lomb und Johnson & Johnson ausdrücklich versicherten, dass ihre Kontaktlinsen keine Weichmacher enthalten. Die Flexibilität weicher Kontaktlinsen wird einzig anhand der Gelstruktur (Hydrogel bzw. Silikon Hydrogel) und des Wassergehalts erreicht. Ihr könnt also bedenkenlos die Linsen der obengenannten Hersteller tragen. Dazu zählen unter anderem beliebte Produkt-Serien wie Air Optix, DAILIES, PureVision, SofLens, Biotrue, Quantum oder Acuvue.

Bei Kontaktlinsen anderer Hersteller halte ich den Verzicht auf Weichmacher ebenfalls für wahrscheinlich, da auch diese von Natur aus flexible Hydrogel- und Silikon Hydrogel-Materialien verwenden.

Strenge (und immer strenger werdende) Richtlinien der Gesundheitsbehörden haben in den vergangenen Jahren das von Weichmachern ausgehende Risiko weiter minimiert. Bei Kontaktlinsen spielen sie zudem überhaupt keine Rolle. Wenn ihr also nicht gerade euer 90er-Jahre-Spielzeug zum Mittag zu esst, dann habt ihr trotz PVC-Belägen auf dem Fußboden und Kunststoffverpackungen im Kühlschrank gute Chancen, dass euch Weichmacher auch langfristig keine gesundheitlichen Probleme bereiten werden.


Empfehlungen aus unserem Kontaktlinsen Shop

  • Air Optix Night Day Aqua Kontaktlinsen
  • Good Morning! Kombilösung
  • Good Morning! Dailies Kontaktlinsen
  • PROHYGSAN Hygiene Spray
  • Biofinity Kontaktlinsen
  • Air Optix COLORS Kontaktlinsen

Artikel teilen

Über den Autor /


Immanuel

ist Online-Redakteur bei Lensspirit und bereichert unseren Blog mit spannenden Artikeln zu den Themen Ausbildung, Forschung, Wissenschaft und Kultur.

Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert

Über Lensspirit

Lensspirit ist einer der führenden Kontaktlinsen-Versender in Deutschland und Europa mit Hauptsitz in Leipzig. 1997 von Swetlana Reiche gegründet, beliefert Lensspirit heute sowohl Endverbraucher als auch Großkunden in über 26 europäischen Ländern.

Die Firmenphilosopie beruht auf Nachhaltigkeit, Kontinuität und sozialer Verantwortung. Professionalität und Teamarbeit sowie eine offene und freundliche Kommunikation werden bei Lensspirit gelebt – intern wie extern.

Flickr Fotos

Social Media

banner