Nachgefragt: Häufig gestellte Fragen zu Kontaktlinsen und Pflegemitteln – Teil 1

Lensspirit-Kontaktlinsenstudio-Kontaktlinsen-anpassen

Augenoptikerin Elke passt Kontaktlinsen im Lensspirit-Kontaktlinsen Studio an

Beauty-Bloggerin Masha Sedgwick berichtet für Lensspirit

Erfahrungen mit Farblinsen: Beautybloggerin Masha Sedgwick

Im Oktober 2013 berichtete Mode- und Lifestyle Bloggerin Masha Sedgwick auf ihrer Webseite über ihre ersten, gefährlichen Erfahrungen mit Harry-Potter-Brille und wie sie schlussendlich zu Kontaktlinsen kam.

Viele ihrer Leser hatten Fragen zum Thema Kontaktlinsen und wie sie richtig gepflegt werden. Unsere Augenoptikerinnen Elke und Theres haben nicht nur Masha zu Kontaktlinsen beraten, sondern sich auch die Fragen und Missverständnisse der Leser genau angesehen und geben euch hier Antwort.

Hier lest ihr die Tipps unserer Fachleute: 

1. Kombilösung oder Peroxidsystem?

Frage:

Lensspirit-Kontaktlinsen-richtig-pflegen-mit-Kombilösung-Peroxidsystem

Die richtige Pflege ist das A&O bei der Kontaktlinsen-Hygiene

„Soviel ich weiß, ist das Problem bei Kombilösungen, dass sie (trotz kombinierter Komponenten) überwiegend ein Reinigungsmittel sind. […] Jedoch saugen sich die Linsen damit voll und geben die Lösung wieder ans Auge ab. Nicht so geil und alles andere als gesund. Man spürt und bemerkt es subjektiv zwar nicht unbedingt, jedoch mutet man seinen Augen nach einer Weile und täglichem Gebrauch schon einiges zu und wenn man Pech hat, kann das angegriffene Auge schneller Entzündungen bekommen, die es selbst nicht mehr händeln kann.

Deshalb gibt es die zwei Komponenten Verfahren:
1. Schritt – Linse richtig und sachgemäß reinigen
2. Schritt – Linse von Reinigungsmittel reinigen und neutralisieren“

Lensspirit rät:

Alle gängigen Kombilösungen sind neben dem Reinigungsmittel auch ein Nachbenetzer, d.h. die Linsen saugen sich wirklich mit dem Mittel „voll“. Sinn und Zweck der Sache  ist es, dass die Augen nicht zu schnell trocken werden und somit die Linse nicht austrocknet.

Leider beinhalten die meisten Kontaktlinsenpflegemittel Konservierungsstoffe, so dass hier vor allem Allergiker aufpassen müssen. Hier empfehlen sich sogenannte Peroxidsysteme oder Pflegemittel mit einem geringen Peroxidanteil. Diese Produkte sind konservierungsmittelfrei und sind somit für alle sensiblen Augen geeignet. Bei allen Produkten ist jedoch eine manuelle Reinigung (Abreiben der Linse) vor dem Einlegen in die Kombilösung unumgänglich.

2. Verpackungsfehler vom Hersteller?

Frage:

„Seit 2 Jahren benutze ich die gleichen Linsen [Air Optix, Anm. d. Red.], die du auch hast. […] Ich hab eigentlich nur eins zu meckern: Neulich bekam ich eine neue Packung Linsen und jede einzelne brannte wie Feuer in den Augen. Erst dachte ich, ich hätte etwas an den Fingern und hab‘s erstmal gut sein lassen. Als ich tags darauf den zweiten Versuch startete, passierte das Gleiche. […]Es sind mir auch schon welche eingerissen, obwohl ich seit über 10 Jahren Linsen trage und mir das noch nie passiert ist.“

Lensspirit rät:

Bei Kontaktlinsen handelt es sich mehr oder weniger um eine Art Massenproduktion, so dass trotz sorgfältiger Prüfungen Produktionsfehler auftreten können. Diese können sein: Linse eingerissen, Linse ohne Stärke, Fremdkörpergefühl oder auch ein Brennen. In diesen Fällen hat man die Möglichkeit die Kontaktlinse beim Händler zu reklamieren. Dieser leitet die entsprechenden Daten an den Hersteller weiter und dieser kann dann intern prüfen, ob ggf. eine Charge zurückgerufen werden muss.

Kontaktlinsen-online-bestellen-bei-Lensspirit

Eine große Auswahl an Kontaktlinsen und passenden Pflegemitteln gibt es im Lensspirit Shop

3. Unverträglichkeit von Konservierungsmittel in Kombilösung?

„[…] Ich hab früher (also bis vor 2 Jahren) so ein Kombimittel benutzt. Das wurde dann vom Markt genommen und ich musste ein Neues finden. Das war der Horror. Ich habe keins vertragen. Mein Optiker gab mir dann so eines von den 2-Phasen-Systemen und das funktioniert perfekt. Ich habe wohl die Konservierungsmittel in den Kombilösungen nicht vertragen. […] Ich benutze daher das „Platin Premium“ Pflegesystem. Man lässt die Linsen hier über Nacht in der Lösung, dabei befinden diese sich in einem speziellen Behälter. 6 Stunden müssen sie drin bleiben und dann kann man sie einfach einsetzen. Man muss abwägen, ob diese 6 Stunden für einen ok sind. […]“

Lensspirit rät:

Konservierungsfreie Pflegemittel sind wie oben bereits erwähnt die sogenannten Peroxidsysteme. Diese reinigen und desinfizieren intensiver als eine „normale“ Kombilösung. Auf Grund des Peroxids im Produkt benötigt das Pflegemittel ca. 6 Std. um die Linsen zu reinigen und anschließend zu neutralisieren. Wenn diese Zeit nicht eingehalten wird und die Linsen direkt aus dem Behälter ins Auge aufgesetzt werden, dann ist das ein Brennen im Auge, das niemand erleben will 😉

Die Neutralisation erfolgt durch einen speziellen Linsenbehälter oder durch Zugabe von Tabletten. Also immer schön über Nacht einlegen, dann vergeht die Zeit wie im Fluge. Wenn jemand nicht so lange warten möchte, aber dennoch konservierungsmittelfrei reinigen mag, der kann auf Pflegemittel mit einem geringen Peroxidanteil zurückgreifen. Diese reinigen ebenfalls intensiv, können aber wie „normale“ Pflegemittel genutzt werden.

4. Unangepasste Linsen tragen?

Lensspirit-Kontaktlinsenstudio-Kontaktlinsen-anpassen

Augenoptikerin Elke passt Kontaktlinsen im Lensspirit-Kontaktlinsen Studio an

„Ich bin auch Kurzsichtig. Momentan auf dem rechten Auge -5,5 mit einer Hornhautkrümmung und auf dem rechten Auge -6,25. Ich habe mir vor ca. 1 1/2 Jahren, ohne davor zum Arzt zu gehen, die billigen weichen Monatskontaktlinsen gekauft und sie auch regelmäßig getragen. Ich hatte auch eigentlich nie Probleme mit diesen, aber nach einer gewissen Zeit bemerkte ich, dass meine Augen immer schlechter wurden. Also kaufte ich mir einfach welche mit mehr Stärke.

Diesen Sommer, nach 3 Jahren, habe ich wieder einen Sehtest machen lassen, denn ich bräuchte eine neue Brille, die ich in die Schule aufsetzen kann, falls ich mal knapp dran bin oder einfach mal Lust auf Brille habe. Das Ergebnis schockierte mich, meine Augen haben sich extrem verschlechtert, von -3,7 auf -6. […] Und da ich meine Augen lieber betone als das Gegenteil, wollte ich wieder Kontaktlinsen. Ich trage momentan neue, angepasste Kontaktlinsen für einen Monat zur Probe. Und ich habe sofort den Unterschied bemerkt. Ganz anderes Tragegefühl. Ich scheue mich auch nicht davor jetzt mehr Geld für diese Kontaktlinsen auszugeben, denn es lohnt sich definitiv. […]“

Lensspirit rät:

Kontaktlinsen müssen immer fachmännisch angepasst werden. Entweder vom Optiker oder vom Augenarzt vor Ort. Man muss beachten, dass es sich bei Kontaktlinsen um ein Medizinprodukt handelt und es somit auch um die Augengesundheit geht. Nicht angepasste Kontaktlinsen und ein somit nicht sachgerechter Sitz können von Sehschwankungen bis zu Augenentzündungen alles begünstigen. Wir empfehlen eine jährliche Kontrolle beim Fachmann vor Ort um zum einen die Sehstärke zu kontrollieren und zum anderen um zu prüfen ob die Kontaktlinse richtig auf dem Auge sitzt.

Artikel teilen

Über den Autor /


Claudia

ist bei Lensspirit für die Bereiche Kommunikation und Social Media zuständig. Hier im Blog leitet sie die Redaktion, ist auch selbst als Autor tätig, recherchiert...

Mehr über Claudia erfahren

Verwandte Artikel

Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert

Über Lensspirit

Lensspirit ist einer der führenden Kontaktlinsen-Versender in Deutschland und Europa mit Hauptsitz in Leipzig. 1997 von Swetlana Reiche gegründet, beliefert Lensspirit heute sowohl Endverbraucher als auch Großkunden in über 26 europäischen Ländern.

Die Firmenphilosopie beruht auf Nachhaltigkeit, Kontinuität und sozialer Verantwortung. Professionalität und Teamarbeit sowie eine offene und freundliche Kommunikation werden bei Lensspirit gelebt – intern wie extern.

Flickr Fotos

Social Media

banner