Das Warten hat ein Ende!

Gechichten-Elke-Weber-Kontaktlinsen-Lensspirit23

Elkes Linsenkolume: #42

Das Warten hat ein Ende!

Nach meinem letzten Beitrag zu meiner Anpassung für Multikokale Kontaktlinsen war es gestern endlich soweit. Stolz hielt ich meine lang ersehnten, multifokalen Kontaktlinsen in den Händen. Bevor ich die Blister der Linsen öffnete, habe ich nochmals die Stärke kontrolliert. Alles perfekt. Das Probetragen konnte also beginnen.

Jetzt würde es sich zeigen, ob Theorie und Praxis übereinstimmten. Würde ich mit diesen Linsen wirklich in der Nähe genauso gut sehen können, wie in der Ferne?!

Andächtig öffnete ich den Blister meiner linken Kontaktlinse. Ich habe mir diese Reihenfolge schon vor Jahren angewöhnt. Immer mit der linken Kontaktlinse beginnend, da mein linkes Auge das Führungsauge, also das ferndominante Auge ist. Da lag sie nun vor mir, eingelagert in einer sterilen Kochsalzlösung. Diese Linse sollte, wollte und würde also mein Leben verändern. Na dann mal los! Mit geübtem Blick kontrollierte ich nochmals kurz die Kontaktlinse und setzte sie dann in mein weit geöffnetes Auge. Soweit so gut, die Sicht in die Ferne war brillant. Schnell folgte das Aufsetzen der rechten Kontaktlinse. Die Spannung stieg. Wie gesagt, die Fernsicht war einwandfrei, aber huch was war denn das?! Im Zwischenbereich konnte ich nicht wirklich gut sehen. Immer wieder wurde die Sicht scharf und wieder unscharf. Oh weh!!!

Jetzt hieß es „Kopfarbeit“ leisten. Mein Gehirn musste nun  also lernen, die verschiedenen Seheindrücke zu filtern und zu verarbeiten. Mein ferndominantes, linkes Auge wird mit einer Kontaktlinse versorgt, die in der Mitte der Linse den Fernwert aufweist und im Randbereich meinen benötigten Nahwert. Bei meiner rechten Kontaktlinse ist das Linsendesign genau andersherum gestaltet. Der mittlere Bereich dieser Linse weist den Nahwert auf und am Rand der Kontaktlinse befindet sich der Fernwert.

Ich will es mal nicht zu spannend machen. Mein Gehirn und ich haben wirklich innerhalb weniger Tage gelernt, das scharfe Bild wahrzunehmen und das unscharfe Bild zu unterdrücken. Ich bin überaus glücklich mit meinen Multifokalen Kontaktlinsen und kann jedem, dem die Arme beim Lesen so langsam zu kurz werden empfehlen Multifokale Kontaktlinsen auszuprobieren.

Artikel teilen

Über den Autor /


Elke

ist Augenoptikerin bei Lensspirit und schreibt für ihr Leben gern. Sie berät nicht nur unsere Kunden am Telefon und im Kontaktlinsen-Studio, sondern schreibt auch 1x...

Mehr über Elke erfahren

Verwandte Artikel

Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert

Über Lensspirit

Lensspirit ist einer der führenden Kontaktlinsen-Versender in Deutschland und Europa mit Hauptsitz in Leipzig. 1997 von Swetlana Reiche gegründet, beliefert Lensspirit heute sowohl Endverbraucher als auch Großkunden in über 26 europäischen Ländern.

Die Firmenphilosopie beruht auf Nachhaltigkeit, Kontinuität und sozialer Verantwortung. Professionalität und Teamarbeit sowie eine offene und freundliche Kommunikation werden bei Lensspirit gelebt – intern wie extern.

Flickr Fotos

Social Media

banner