Themenmonat Reisen: Kontaktlinsen in 10.000 Metern Höhe

 

Reisen_Flugzeug_Kontaktlinsen_Lensspirit

Ab in den Urlaub

Im Dezember war es das letzte Mal soweit, dass ich in einem Flugzeug unterwegs war. Leipzig lag am Abflugstag unter einer dicken Schneedecke und vor mir lag, etwa 4 Stunden Flugzeit entfernt, mein Ziel: ein Schnorchel-Paradies am Roten Meer. Die Sonnenbrille als zusätzlichen UV-Blocker im Gepäck und mit Tageslinsenfür das bequeme Nach-der-Schnorchel-Tour-Entsorgen ausreichend ausgestattet, stand meiner Woche im Badeparadies nichts mehr im Wege – oder vielleicht doch?

Tipps gegen die trockene Luft in der Flugzeug-Kabine

Mein letzter Flug lag schon eine ganze Weile zurück. Man hört ja viel von der trockenen Luft an Bord, auch von abtrocknenden und juckigen Kontaktlinsen, sowie von gereizten Augen. Dass ich trockene Augen habe, höre ich mir in jeder KL-Nachkontrolle aufs Neue an und richtig glücklich machen mich bislang nur die Acuvue Oasys und die Air Optix Night & Day. Und es kam, wie es kommen musste. Es dauerte keine komplette Stunde und ich fing mit dem Augenreiben an. Na super, ich hatte doch noch nicht einmal ein Viertel des Fluges hinter mir. Zum Glück habe ich stets Nachbenetzungstropfen dabei – sicher ist sicher. Aktuell benutze ich die konservierungsmittelfreien Ampullen der Blink contacts. Eine Ampulle reicht hierbei für beide Augen. Die Kontaktlinse darf aufgesetzt bleiben. Einfach 1-2 Tropfen in den unteren Lidsack träufeln, die Augen schließen und dann das Auge 1-2 Runden entspannt kreisen lassen. So verteilt sich die Nachbenetzungslösung optimal und auch die Kontaktlinse saugt sich wieder mit ausreichend Flüssigkeit voll. Die Augen fühlten sich sofort erfrischt und gut befeuchtet an.

Ein kleines Nickerchen an Bord

Nach dem Film an Bord habe ich noch eine Stunde geschlafen (zum Glück darf ich meine Acuvue Oasys hierbei aufgesetzt lassen) und auch das leichte Trockenheitsgefühl aus der Kombination „Schlafen bei trockener Flugzeugluft“ war nach einem Nachträufeln mit den Blink contacts wie verschwunden. Kaum in der frischen ägyptischen Luft angekommen, war der Tragekomfort jedoch schon bald wieder, wie gewohnt, vorzüglich und ich habe die Kontaktlinsen abends noch diverse Stunden zur Erkundung der Bungalow-Anlage und der näheren Umgebung getragen.

Welche Tipps habt Ihr für das Kontaktlinsentragen im Flugzeug?

Artikel teilen

Über den Autor /


ist Augenoptikermeisterin und arbeitete als Kontaktlinsenexperte bei Lensspirit. Hier im Blog schrieb sie regelmäßige Ratgebertexte zu Kontaktlinsenthemen.

Verwandte Artikel

Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert

Über Lensspirit

Lensspirit ist einer der führenden Kontaktlinsen-Versender in Deutschland und Europa mit Hauptsitz in Leipzig. 1997 von Swetlana Reiche gegründet, beliefert Lensspirit heute sowohl Endverbraucher als auch Großkunden in über 26 europäischen Ländern.

Die Firmenphilosopie beruht auf Nachhaltigkeit, Kontinuität und sozialer Verantwortung. Professionalität und Teamarbeit sowie eine offene und freundliche Kommunikation werden bei Lensspirit gelebt – intern wie extern.

Flickr Fotos

Social Media

banner