Das Kontaktlinsentechnikduell: Finger vs. Helferli

Das Kontaktlinsentechnikduell: Finger vs. Helferli

[Hinweis: Teilnahme am Kontaktlinsentechnikduell unten in den Kommentaren.]

Als Kontaktlinsenneuling hat man am Anfang echt ein Problem. Denn die Linsen müssen ins Auge eingesetzt werden, aber vielen ist allein schon der Gedanke unangenehm auf das Auge fassen zu müssen. Es ist eigentlich auch total unnatürlich, wozu haben wir sonst einen Blinzelreflex? Jedoch ist erwiesen, dass gut sitzende und professionell angepasste Linsen einfach zu einem tollen Sehergebnis führen. Eine Brille ist nicht für jede Gelegenheit optimal. Deswegen überwindet man sich gern und wer einmal die richtige Technik drauf hat, für den ist es kein Problem mehr. Beim Duell stehen sich heute gegenüber:

Die Finger

Bei einer professionellen Anpassung zeigt der Augenarzt oder Optiker die richtige Technik schon einmal vor. Wer sich die Linsen einfach so kauft, steht am Ende vor einem Problem: „Wie bekomm ich die Dinger jetzt rein?“

Zunächst sollten die Hände gründlich gewaschen sein, sodass keine Fremdkörper ins Auge gelangen können. Dann setz man die Kontaktlinse auf den Zeigefinger der Hand. Dann nimmt man den Mittelfinger der Hand auf der die Linse sitzt und zieht das Unterlied runter. Mit der andern Hand wird das Oberlied ein wenig nach oben gezogen. Jetzt wird die Linse langsam auf das Auge zubewegt. Nun das Auge noch einmal weit öffnen und die Linse auf das Auge setzen. Manchmal gibt es ein kleines Geräusch, wenn die Kontaktlinse sich auf das Auge schmiegt. Dann kurz die Augen schließen und einmal nach unten und oben schauen. So findet die Linse ihren richtigen Sitz.

Die Helferli

Vor allem Neulinge tun sich mit dem Einsetzen schwer. Daher greifen viele auf Helferleins zurück, aber auch, weil es einige hygienischer finden. Gerne wird der Hohlsauger für weiche und harte Linsen benutzt. Der kleine Sauger ist kreisförmig und auf diesen Kreis wird dann die Kontaktlinse gelegt, mit der am Auge haftenden Seite nach oben. Das Herausnehmen ist dann genauso unkompliziert wie das Einsetzen. Das Auge wird weit geöffnet und der Hohlsauger erzeugt am Auge ein Vakuum, sodass die Linse regelrecht aus dem Auge gesaugt wird. Ein wichtiger Vorteil von diesem Helferlein ist, dass man die Linse nicht mehr anfassen muss und so durch rissige Haut oder lange Fingernägel nicht mehr beschädigen kann.

Eine weitere Einsetzhilfe ist die Pinzette oder auch der Soft Lens Handler. Jedoch handelt es sich hier in beiden Fällen um eine Einsetzhilfe aus Silikon. Die Silikonspitzen schonen natürlich die empfindlichen Linsen. Eine richtige Pinzette aus Stahl würde die empfindlichen Linsen schädigen. Die weichen Einsetzhilfen nehmen die Kontaktlinsen in die Mitte und werden dann so auch ins Auge gesetzt, ähnlich wie mit dem Hohlsauger. So funktionieren Einsetzhilfen sehr einfach und machen das Einsetzen der Linsen zu einem Kinderspiel.

Mit diesem Wissen und euren Gewohnheiten kann der Zweikampf starten. Die Regeln des Duells sind klar. Beantwortet uns einfach folgende Fragen unten in den Kommentare (Unter Allen Teilnehmern des Duells verlosen wir je nach Wahl eine Packung Soft Lens Handler und einen Hohlsauger ODER jeweils eine Packung der Pflegemittel Complete RevitaLens und Biotrue. Das Duell endet am Sonntag dem 08.Mai 2011 um Mitternacht):

Nehmt ihr lieber die Finger oder Helferli (Bitte mit Begründung)?

Artikel teilen

Schlagwörter:     , , , ,

Über den Autor /


arbeitete bei Lensspirit im Kundenservice und bereicherte als Autor für das Social Media Team diesen Blog mit spannenden Themen rund um das Thema Kontaktlinsen.

Verwandte Artikel

18 Kommentare

  1. Fred

    Ich trage seit ca. 25 Jahren weiche Kontaktlinsen und nehme lieber die Finger zum Einsetzen. Ich finde das ist die beste Art weiche Kontaktlinsen einzusetzen, ich kenne nichts anderes!

  2. Marion

    Ich bin seit über 25 jahren Kontaktlinsenträger (harte Linsen) – und ich schwöre total auf meine Finger – mit irgendwelchen Helferlis geht das gar nicht bei mir. Ich hol die Linsen auch nur mit den Fingern raus – sprich – ich ziehe jeweils rechts oder links am Auge und halte eine Hand drunter und schon fällt sie raus.

  3. Brigitte

    Ich trage seit 34 Jahren weiche Kontaktlinsen, setze sie aber nur mit dem Helferli (Hohlsauger) ein. Mit den Fingern komme ich trotz mehrmaligen Versuchen nicht zurecht. Ich nehme sie aber mit den Fingern raus, denn das klappt nicht mit den Helferlis.

  4. Ulrike

    Auch ich nutze von Anfang an die Finger, allerdings habe ich gleich beim ersten Probetermin meinen Optiker „belehrt“, denn ich setze die Linse anstatt auf den Zeigefinger auf den Mittelfinger und nutze den Ringfinger zum Herunterziehen des Augenlids. Auch wechsele ich bei den Augen nicht oder nur extrem selten die Hand (beim Einsetzen nie, beim Rausnehmen, wenn sich die Linse mal festgesaugt haben sollte vielleicht) – ich mache alles immer mit der rechten Hand. Zum Entfernen der Linsen nutze ich auch wieder den Mittelfinger in Kombination mit dem Daumen. Generell „harmonieren“ bei mir eher Mittelfinger und Daumen, den Zeigefinger nutze ich kaum (das ist auch beim Schreiben so….., ich weiß nicht warum)

  5. Conny

    Ich trage zwar erst seit einem Jahr weiche Kontaktlinsen und hatte auch so meine Anfangsschwierigkeiten mit dem Einsetzen und dem Herausnehmen, aber mit so einem „Helfer“ kann ich mich nicht anfreunden, jetzt wo ich das mit den Fingern ruckzuck hinbekomme… Der Mensch ist ein Gewohnheitstier :-)

  6. Sweta

    Ich trage seit 14 Jahren Kontaktinsen. Nur meine Finger kommen an meine Augen!

  7. Ulrike Drohmann

    Ich trage auch seit 27 Jahren weiche Kontaktlinsen und nehme nur die Finger zum Einsetzen. Das geht schnell und ist sauber.

  8. Stefan

    Nur mit den Fingern habe ich genug Fingerspitzengefühl. Mit den Helferlein konnte ich nie

  9. Rainer

    Ich trage schon seit ca. 15 Jahren weiche Kontaktlinsen. Bisher habe ich immer meine Finger benutzt! Das hat auch immer gut geklappt. Allerdings wäre ich schon neugierig, ob es auch mit einem Helferli klappen würde und das Einsetzen bzw. Rausnehmen noch einfacher ist.
    Bis heute wusste ich ferner noch gar nicht, dass es solche Hilfsmittel gibt!

  10. Jürgen Oeldorf

    Bin seit 35 Jahren Kontaktlinsenträger (weiche) nehme beim einsetzen nur den Helferli
    (Hohlsauger), auch aus hygienischen Gründen.Beim herausnehmen der Linsen Nehme ich die Finger

  11. Pascal

    Ich nehme die Finger, da ich damit die Linsen besser koordinieren kann als mit einem Hilfsmittel, ich finde mit so einem längeren Hilfsmittel ist halt das einsetzen schwieriger, weil man mit der Hand weiter vom Auge weg ist :)

  12. Scholli

    Hi,
    ich benutze seit Anfang an die Finger. Ich erinnere mich noch an meinen ersten Kontakt im Brillenfachgeschäft, damals vor mehr als 5 Jahren. Die Anpasserin zeigte es mir, wie ich es anpacken sollte, an ihren eigenen Linsen, die sie im Auge hatte und das habe ich dann „ruck-zuck“ adaptiert und seither nie das Bedürfnis gehabt, irgendein anderes, zusätzliches Hilfsmittel zu verwenden.

    Vor jedem Eingriff werden einfach die Hände gründlich gewaschen und dann die Linsen rausgeholt. Sollte mal kein Wasser in der Nähe sein, habe ich mir angewöhnt, immer ein kleines Fläschen mit der Desinfizierungslösung mitzunehmen, die auch ohne Wasser funktioniert – gibts recht günstig bei der Drogeriekette mit den zwei kleinen Buchstaben.

    Grüße aus Niedersachsen an alle, die heute arbeiten müssen, bei diesem herrlichen Wetter.

    Scholli

  13. Andrea

    Seit 2 Jahren trage ich meine weichen Linsen und benutze nur meine Hände. Nach anfänglichen Problemen habe ich den Dreh schon nach ein paar Tagen raus gehabt. Die eigenen Finger sind kostenlos, habe ich immer dabei und sind für mich präziser zu „steuern“, als sämtliche Hilfsmittel :)
    LG

  14. Tina

    Ich benutze meine Finger und komme gut damit klar, allerdings kannte ich bis gerade auch die Helferli nicht und habe diese dadurch auch noch nicht benutzt.

  15. Marko

    Das Duell ist entschieden. Vielen lieben Dank für die vielen Kommentare. Das Einsetzen mit Hilfe der Finger scheint klarer Favorit zu sein bei euch. Unsere Glücksfee hat Pascal als Sieger gezogen. Herzlichen Glückwunsch. Da Pascal die Finger nimmt, bekommt er jeweils eine Packung der Pflegemittel Complete RevitaLens und Biotrue nach hause geschickt.

  16. Jürgen 645

    Meiner Meinung nach ist das sogenannte Helferli eine super Verstärkung da auch keine Bakterien an die Kontacktlinse kommen und man es wie ich finde genauer machen kann

    schönen Tag euch noch!

  17. Heinrich 54

    Hilft wirklich!!!

    Probiert es alle aus!!

  18. Cleo

    Ich werde es mal mit dem Holsauger probieren. Lange hab ich meine Linsen noch nicht [halbes Jahr] nur drücke ich mich gerne vor ihnen. Meine Augen sind r-1.00 und l-1.50, ich sehe also durchaus noch alles. Meine Linsen gehen nicht so einfach raus wie es immer beschrieben wird, obwohl ich weiß wie es geht sind die dummen Dinger nie gewillt mein Auge zu verlassen, was dazu geführt hat das ich inzwischen fast schon schiss davor hab. Werde es ausprobieren müssen…

Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert

Über Lensspirit

Lensspirit ist einer der führenden Kontaktlinsen-Versender in Deutschland und Europa mit Hauptsitz in Leipzig. 1997 von Swetlana Reiche gegründet, beliefert Lensspirit heute sowohl Endverbraucher als auch Großkunden in über 26 europäischen Ländern.

Die Firmenphilosopie beruht auf Nachhaltigkeit, Kontinuität und sozialer Verantwortung. Professionalität und Teamarbeit sowie eine offene und freundliche Kommunikation werden bei Lensspirit gelebt – intern wie extern.

Flickr Fotos

Social Media

banner