Multifokale Kontaktlinsen

Linsen statt Brille

Linsen statt Brille

Linsen statt Brille

Linsen statt Brille

Setzt ab spätestens 40 Jahren die Presbyopie, die sogenannte Alterssichtigkeit ein, ist auch für Nicht-Brillen-Träger der Gang zum Augenoptiker nicht mehr fern. Der Tag des Tragens der ersten Lesebrille naht. Die ersten Anzeichen erkennen wir zum Beispiel beim Lesen der morgendlichen Tageszeitung, wenn plötzlich „die Arme nicht mehr ausreichen“. Grund ist unsere Augenlinse, deren Elastizität mit dem Alter nachlässt. Das Einstellen des Auges auf die Nähe gestaltet sich von Monat zu Monat schwieriger – eine Unterstützung für den Nahbereich ist empfehlenswert, wenn nicht gar erforderlich.

Wie lässt sich die Lese- oder Gleitsichtbrille umgehen?

Eine immer häufiger gewählte Alternative sind multifokale Kontaktlinsen, die umgangssprachlich auch Gleitsichtkontaktlinsen genannt werden. Hierbei handelt es sich um Kontaktlinsen, die sowohl die Ferne, als auch den Zwischenbereich und die Nähe korrigieren können. Die Stärken für die verschiedenen Entfernungen wirken hierbei gleichzeitig. Das Gehirn bekommt diese Seheindrücke parallel angeboten und hat nun die Aufgabe, sich für den in der jeweiligen Situation benötigten Seheindruck zu entscheiden.

Wie funktioniert das Simultansehen multifokaler Kontaktlinsen?

Stellt Euch vor, Ihr seid auf der Autobahn unterwegs. Ihr fahrt durch einen Schwarm Mücken, die sich nun munter auf Eurer Windschutzscheibe verteilen. Gleichzeitig wisst Ihr, dass Ihr fast am Ziel seid und demnächst die Autobahn verlassen werdet. Ihr könnt den Hinweis zur Ausfahrt am Horizont bereits erahnen. Bezug nehmend auf multifokale Kontaktlinsen befinden sich die Mücken im Zwischenbereich und das Hinweisschild zur Ausfahrt in der Ferne. Eurem Auge werden nun beide Bilder gleichzeitig (simultan) angeboten. Ihr müsst Euch einfach nur entscheiden, welchen Bereich Ihr in dem Moment deutlich sehen möchtet, den anderen Seheindruck blendet Euer Gehirn für Euch aus.

Verschiedene multifokale Kontaktlinsendesigns

Die häufigste und modernste Variante ist eine ringförmige Stärkenanordnung auf der Kontaktlinse, bei der sich die Fern-, Zwischen- und Nahstärke abwechseln. Ergänzend gibt es Systeme, bei denen ein Auge im Zentrum Fern- und im Außenbereich Nah- und auf dem Gegenauge genau andersherum korrigiert wird. Ältere Systeme arbeiten mit sogenannter Monovision. Hier wird dem einen Auge eine Fern- und dem anderen Auge eine Nahkontaktlinse angepasst.

Welches System wählen?

Welche multifokalen Kontaktlinsen die jeweils idealen sind, entscheiden der Kontaktlinsenträger und der Kontaktlinsenspezialist gemeinsam während der Anpassung. Immer häufiger werden unkomplizierte Monatskontaktlinsen gewählt, wie die Pure Vision Multifocal aus Silikon-Hydrogel für besonders lange Tragezeiten oder die moderne und besonders Sauerstoffdurchlässige Air Optix Aqua Multifocal mit drei verschiedenen Nahzusätzen. Aufgrund der verschiedenen Linsendesigns werden von den Kontaktlinsenspezialisten gerne verschiedene multifokalen Kontaktlinsen angetestet, um das für den jeweiligen Träger optimalste Produkt zu ermitteln. Und habt Ihr Eure Lieblingslinsen erstmal gefunden, so seht am besten gleich in unserem Shop nach, ob Ihr sie auch bei uns wieder entdeckt.

Werdet ihr Multifokale Linsen ausprobieren?

Artikel teilen

Über den Autor /


ist Augenoptikermeisterin und arbeitete als Kontaktlinsenexperte bei Lensspirit. Hier im Blog schrieb sie regelmäßige Ratgebertexte zu Kontaktlinsenthemen.

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Ademi, Heike

    Ich habe neuerdings eine Gleitsichtbrille. Kann man mit einer
    Hornhautverkrümmung auch multifokale bzw. Gleitsichlinsen bekommen?

  2. Ela

    Liebe Heike,

    vielen Dank für Deine Anfrage. Als torische multifokale Monats-Kontaktlinsen empfehlen wir die Proclear Toric XR Multifocal, die Du in Kürze auch in unserem Online-Shop finden wirst.

    Da multifokale Kontaktlinsen speziell angepasst werden müssen empfehle ich Dir für eine Neuanpassung Deinen Kontaktlinsenspezialisten vor Ort zu kontaktieren.

    Weitere Informationen rund um die Kontaktlinsen-Anpassung findest Du in meinem Blog-Beitrag „Warum ist eine Kontaktlinsenanpassung notwendig?“ (http://blog.lensspirit.de/2010/09/frag-ela-wozu-ist-eine-kontaktlinsenanpassung-notwendig/).

    Wir wünschen Dir einen gelungenen Start mit Deinen multifokalen Kontaktlinsen!

    Mit herzlichen Grüßen aus Leipzig
    Ela

Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert

Über Lensspirit

Lensspirit ist einer der führenden Kontaktlinsen-Versender in Deutschland und Europa mit Hauptsitz in Leipzig. 1997 von Swetlana Reiche gegründet, beliefert Lensspirit heute sowohl Endverbraucher als auch Großkunden in über 26 europäischen Ländern.

Die Firmenphilosopie beruht auf Nachhaltigkeit, Kontinuität und sozialer Verantwortung. Professionalität und Teamarbeit sowie eine offene und freundliche Kommunikation werden bei Lensspirit gelebt – intern wie extern.

Flickr Fotos

Social Media

banner