Ein mysteriöses Verschwinden konnte aufgeklärt werden.

Elkes Linsenkolume: #05

Ein mysteriöses Verschwinden konnte aufgeklärt werden.

Es war ein Tag wie im Bilderbuch. Ein blauer Himmel spannte sich schon früh über die Stadt und beim Blick aus dem Fenster war ich mir sicher. Dies würde ein verheißungsvoller Tag werden.

Die Koffer standen seit gestern fertig gepackt in meinem Flur und warteten nur darauf ergriffen zu werden, um endlich die lang ersehnte Reise mit mir zu starten. Das Taxi würde mich in 45 Minuten zum Flughafen bringen.

In Gedanken arbeitete ich nochmals alles ab. War in der Wohnung alles in Ordnung? Der Nachbarin hatte ich meinen Schlüssel übergeben, sodass sie die Blumen gießen konnte. Thomas würde regelmäßig meinen Briefkasten leeren. Hatte ich bei meinem Gepäck an alles gedacht? Ja! Ich war mir sicher. Alles war perfekt organisiert. Mein Urlaub konnte beginnen.

Das Taxi kam pünktlich, die Koffer wurden verstaut und ich nahm auf dem Rücksitz des Taxis Platz. Gedankenverloren und vor mich hin träumend nahm ich nur am Rande die vorbeiziehenden Häuser in den Geschäftsstraßen wahr. In vier Wochen würde ich wieder hier sein. Neuseeland wartete darauf, von mir entdeckt zu werden. Im Flughafengebäude angekommen, schlug mir die kühle Luft der Klimaanlage entgegen. Für die schon am frühen Morgen herrschenden, heißen Temperaturen eine willkommene Abwechselung. An einigen Warteschlangen zu den Flugschaltern standen sogar Ventilatoren, um die gewünschte Kühlung zu liefern. Herrlich!

Doch dann geschah es. Durch den Wind flog mir etwas ins Auge und ohne darüber nachzudenken, rieb ich kräftig und lange um den vermeintlichen Fremdkörper zu entfernen. Doch halt! Meine Kontaktlinse! Es war schon zu spät, ich hatte meine harte Kontaktlinse irgendwohin verschoben oder gar aus dem Auge gerieben. In mir stieg Panik auf. Ohne meine Linse war ich aufgeschmissen. Eine junge Frau neben mir merkte als Erste, dass etwas nicht stimmte. Nach kurzer Zeit wurden immer mehr Leute auf meine missliche Lage aufmerksam. Es endete damit, dass mindestens zehn Erwachsene und auch einige Kinder sich mit spürsinnigem Blick auf die Suche nach meiner Kontaktlinse begaben. Dank dieser weitgreifenden Hilfe meiner Mitmenschen wurde die Linse gefunden. Sie hatte sich auf mysteriöse Weise in einer lockigen Strähne in meinen Haaren verfangen. Was für eine Aufregung. Dies hatte ich nicht gemeint, als ich mir einen erlebnisreichen und aufregenden Urlaub wünschte.

Ich musste feststellen dass ich etwas ganz entscheidendes bei meiner Urlaubsplanung vergessen hatte. Mir bei meinem Kontaktlinsen-Versand ein Kontaktlinsen Reiseset, bestehend aus einem Paar Monatslinsen, einem Linsenbehälter und einer Flasche Kombilösung zu besorgen! Das Set passt in jedes Gepäck und ist ideal für den Urlaub.

Artikel teilen

Schlagwörter:     , , ,

Über den Autor /


Elke

war bis Sommer 2016 Augenoptikerin bei Lensspirit. Mit Ihrem Fachwissen beriet sie nicht nur unsere Kunden am Telefon und im Kontaktlinsen-Studio, sondern verfasste auch zahlreiche...

Mehr über Elke erfahren

Verwandte Artikel

Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert

Über Lensspirit

Lensspirit ist einer der führenden Kontaktlinsen-Versender in Deutschland und Europa mit Hauptsitz in Leipzig. 1997 von Swetlana Reiche gegründet, beliefert Lensspirit heute sowohl Endverbraucher als auch Großkunden in über 26 europäischen Ländern.

Die Firmenphilosopie beruht auf Nachhaltigkeit, Kontinuität und sozialer Verantwortung. Professionalität und Teamarbeit sowie eine offene und freundliche Kommunikation werden bei Lensspirit gelebt – intern wie extern.

Flickr Fotos

Social Media

banner