Soziale Verantwortung leben – Die rote Brille

Kathrin-Prinzing-200x300

Kathrin Prinzing

Kathrin Prinzing

Kathrin leitet das Projekt

Lensspirit initiierte vor über einem Jahr das soziale Projekt Die rote Brille.

Ich, Kathrin Prinzing, freue mich, heute mich selbst als Projektleiterin und das Projekt vorzustellen. Seit 2005 bin ich bei Lensspirit tätig. Zunächst als studentische Aushilfe, mittlerweile als Projektleiterin von Die rote Brille.

Durch mein Studium der Politikwissenschaften und der Afrikanistik, sowie mehrerer Afrikaaufenthalte habe ich ein ungefähres Bild des Lebens und der Gesundheitssituation in den Ländern des südlichen Afrika. Mir ist es deshalb ein großes Anliegen durch mein alltägliches Handeln und meine Arbeit Menschen in anderen Teilen der Welt etwas näher an ein einfacheres und gerechteres Leben zu bringen. Mit unserem Projekt tragen wir einen Teil hierzu bei.

Das Projekt

Die Idee zu dem Projekt trug die Firmengründerin Swetlana Reiche schon viele Jahre in sich. Während einem Urlaub auf Sri Lanka reifte der Wunsch, irgendwann, wenn es die Gegebenheiten zulassen, ein soziales Projekt mit Bezug auf Brillen und Augengesundheit zu unterstützen oder zu gründen.

Im Frühjahr 2009 wurde aus dem Wunsch eine immer klarere Idee und schließlich das Projekt Die rote Brille. Was macht das Projekt so interessant? Meines Erachtens ganz klar seine Einfachheit: Wir sammeln Brillen und Sonnenbrillen, die niemand mehr braucht, da die Stärken nicht mehr passen, die Gestelle aus der Mode sind oder aus anderen Gründen seit Jahren in der Schublade liegen. Alle gespendeten Brillen verschicken wir an ein Augenzentrum in Uganda, wo die Gesundheitsversorgung insbesondere im optischen Bereich nur rudimentär vorhanden ist.

Brillen Spenden

Erscheinen vor Euren  inneren Augen gerade Fotos, welche Euch selbst oder  Familienmitglieder und Freunde mit alten Brillengestellen auf der Nase zeigen?Fragt Ihr Euch auch bei jedem Ausmisten oder Durchsuchen der Schubladen und Kartons im Keller,  Dachgeschoß und in der Kammer: Wohin nur mit den alten Brillen? Spendet doch Eure alten Brillen! Alles ist kinderleicht und mit einem Klick erhaltet Ihr eine genaue Beschreibung, wie Eure alten Brillen am besten zu uns kommen: Brille spenden

Was macht das Projekt besonders?

Für Lensspirit steht Menschlichkeit und Nachhaltigkeit untrennbar nebeneinander. So ist es auch bei unserem sozialen Projekt sehr wichtig, dass wir starke Partner an unserer Seite haben und das Projekt somit rund läuft. Unser Partnerverein bazungu e.V. ist seit vielen Jahren in Uganda engagiert. Vor Ort entsteht eine optische Industrie, Arbeitsplätze werden geschaffen, die Mitarbeiter in den Augenzentren in Uganda erhalten fachmännische Ausbildungen und können somit ihren Mitmenschen helfen. Im Mittelpunkt steht der Leitsatz: Einheimische für Einheimische. Die von Euch gespendete Brillen landen nicht auf einem Markt oder in einem normalen Laden, sondern in einem Augenzentrum. Dort erhalten bedürftige Menschen Untersuchungen und optische Sehhilfen, welche sie sich aus eigener Kraft nicht leisten können. Mit Eurer Hilfe erhalten diese Menschen eine neue Lebensperspektive.

teaser_rote-brille Möchtet Ihr mehr über unser Projekt erfahren und Euch vielleicht sogar       selbst für Die rote Brille stark machen? Dann besucht unsere Internetseite www.die-rote-brille.de oder schreibt eine Email an: info@die-rote-brille.de. Ich freue mich auf Euer Interesse.   Kathrin

Artikel teilen

Über den Autor /


war Leiterin des Kundenservice und kümmerte sich bis Mitte 2011 bei Lensspirit zusätzlich um die sozialen Projekten.

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Knut

    Diese Aktion finde ich echt gelungen und gut! Eine wirklich super Idee die man einfach unterstützend muss!

  2. Kathrin Prinzing

    Vielen Dank für die lobenden Worte und die Unterstützung. Ich freue mich immer über Feedback zum Projekt.

Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert

Über Lensspirit

Lensspirit ist einer der führenden Kontaktlinsen-Versender in Deutschland und Europa mit Hauptsitz in Leipzig. 1997 von Swetlana Reiche gegründet, beliefert Lensspirit heute sowohl Endverbraucher als auch Großkunden in über 26 europäischen Ländern.

Die Firmenphilosopie beruht auf Nachhaltigkeit, Kontinuität und sozialer Verantwortung. Professionalität und Teamarbeit sowie eine offene und freundliche Kommunikation werden bei Lensspirit gelebt – intern wie extern.

Flickr Fotos

Social Media

banner